Bitte halte dich an unsere Nutzungsbedingungen

Um die Risiken bei der Benützung des Bikeparks weitestgehend zu minimieren, halte dich bitte an folgende Nutzungsbedingungen! Bist du mit den folgenden Bedingungen nicht einverstanden, dürfen die Strecken des Bikepark Brandnertal nicht benützt werden. Mit dem Kauf eines Tickets und dem Befahren der Strecken des Bikepark Brandnertal stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu.

Haftungsausschluss für minderjährige Bikeparkbenützer

Ohne einen durch Erziehungsberechtigte unterschriebenen Haftungsausschluss ist es minderjährigen Personen nicht gestattet, den Bikepark Brandnertal zu benützen.

img_divider

Risikoaufklärung

Die Risiken resultieren beispielsweise aus der Geländebeschaffenheit, natürlichen oder künstlichen Hindernissen, Witterungsverhältnissen, Fahrfehlern, mangelndes Fahrkönnen, Selbstüberschätzung, anderen Personen, Fahrzeugen oder Tieren und anderen Faktoren. Stürze mit Sachbeschädigung, Körperverletzungen (auch schwere) können aus diesen Risiken resultieren. Dies betrifft nicht nur die eigene Person oder eigene Gegenstände sondern auch andere Personen und Gegenstände. Der Benutzer hat für eine ausreichende Versicherung der mit der Sportausübung verbundenen Risiken selbst Sorge zu tragen (z.B. Haftpflicht, Unfall, Bergung, etc.).

Die Nutzung aller Bikestrecken im Bikepark Brandnertal erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Die Betreiber haften weder für eine bestimmte Beschaffenheit der Pisten und Strecken, noch für eine besondere Absicherung gefährlicher Bereiche. Die Benutzer nehmen daher zu Kenntnis, dass die Betreiber der Mountainbikestrecken die Haftung bei Unfällen und/oder Sachbeschädigung vollumfänglich ablehnen.

Nutzungsbedingungen

Zur Benützung der Strecken sind nur Personen berechtigt, welche über die entsprechenden körperlichen und mentalen Voraussetzungen verfügen. Die Benützung des Bikeparks unter Einfluss von Alkohol oder Drogen ist unzulässig.

Kinder unter 10 Jahren dürfen den Bikepark ausschließlich in Begleitung einer erwachsenen Begleitperson benützen. Kinder und Jugendliche von 10 bis 16 Jahren können den Bikepark und die Biketrails ohne erwachsene Begleitung benützen. Allerdings ist in dem Fall beim Kartenkauf die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzulegen. Das Formular kann unter „www.bikepark-brandnertal.at“ geladen werden.

 

Der Sport wird in der freien Natur ausgeübt, sodass sich die Gegebenheiten laufend ändern. Um das Risiko bei der Sportausübung zu verringern und die natürliche Umgebung nicht übermäßig zu beanspruchen, sind entsprechende Vorbereitung ,Vorsicht und Rücksichtnahme gegenüber sonstigen Benutzern und der Natur notwendig.

Im Bikepark Brandnertal dürfen nur die gekennzeichneten Strecken benützt werden. Aus Rücksichtnahme auf die Natur und aus Sicherheitsgründen ist das Befahren des Geländes außerhalb der gekennzeichneten Bereiche unzulässig.

Die Benützung ist nur mit einwandfreiem und geeignetem Sportmaterial zulässig.

Auf allen Strecken besteht ausnahmslos Helmpflicht. Die Betreiber empfehlen zudem das Tragen von Vollvisierhelm und zusätzlicher Schutzausrüstung wie beispielsweise Oberkörperprotektoren, Knie- und Ellenbogenschoner sowie Handschuhen dringend!

Alle Strecken dürfen nur mit angemessener Geschwindigkeit befahren werden. Die Geschwindigkeit ist den jeweiligen Bedingungen und fahrerischen Fähigkeiten sowie Verkehrsverhältnissen anzupassen. Alle Strecken und Hindernisse sind grundsätzlich vor dem Befahren zu besichtigen! Weniger geübte Fahrer haben zu beachten, dass an vielen Stellen Streckenhindernisse auf leichteren Wegen umfahren werden können. Auf vielen Streckenhindernissen – im speziellen Holzhindernisse (Sprünge, Drops) – besteht Absturzgefahr!

Das Begehen und/oder das Bergauffahren/-schieben auf Bikestrecken ist strengstens verboten. Davon ausgenommen sind Forststraßen sowie Wanderwege, welche als „Shared Trail“ gekennzeichnet sind.

Der Benutzer nimmt zur Kenntnis, dass die Pisten und Strecken gegebenenfalls auch von motorisierten Fahrzeugen, insbesondere land- und forstwirtschaftlichen Fahrzeugen befahren werden. Das Befahren der Strecken mit motorisierten Fahrzeugen ohne Nutzungsberechtigung ist strengstens verboten und wird ausnahmslos zur Anzeige gebracht.

 

Auf für Mountainbiker und Benutzer für Funsportgeräten freigegebenen Forststraßen ist jederzeit mit Gegenverkehr zu rechnen. Zudem werden Forststraßen auch von anderen Verkehrsteilnehmern zum Teil stark frequentiert. Daher muss mit entsprechender Vor- und Rücksicht und auf halbe Sicht gefahren werden! Dies gilt auch für als „Shared Trails“ gekennzeichnete Wanderwege!

 

Einzelne Strecken oder Abschnitte können z.B. aufgrund von Wartungsarbeiten, Veranstaltungen oder Witterungsverhältnissen möglicherweise gesperrt sein.
Ein reduziertes Angebot berechtigt nicht zu einer Verbilligung oder Rückvergütung des Biketickets.

 

Der Lebensraum von wildlebenden Tieren ist zu respektieren. Dies verbietet insbesondere das Befahren und Betreten von gekennzeichneten Schutzzonen.

Abfälle jeder Art sind von den Benutzern mitzunehmen. Jede Verschmutzung des Bikeparks und der umgebenden Natur ist unzulässig. Die Verwendung von „Tear offs“ (abziehbare Schutzfolie für Brillen) ist verboten.

 

Die Nutzung aller Bikestrecken im Bikepark Brandnertal erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Die Betreiber haften weder für eine bestimmte Beschaffenheit der Pisten und Strecken, noch für eine besondere Absicherung gefährlicher Bereiche. Die Benutzer nehmen daher zur Kenntnis, dass die Betreiber der Mountainbikestrecken die Haftung bei Unfällen und/oder Sachbeschädigung vollumfänglich ablehnen.

 

Bei Nutzung der Seilbahnanlagen gelten die Geschäfts-, Beförderungs- und Betriebsbedingungen der Bergbahnen Brandnertal GmbH.

Allgemein gilt: Lifttickets sind nicht übertragbar. Verlorene Tickets werden nicht ersetzt. Unvorhergesehene Wettersituation (Wind, Blitz etc.) oder technische Gebrechen an Bahnen, welche eine Einstellung des Betriebs erfordern, erheben keinen Anspruch auf Rückvergütung von Lifttickets. Rückvergütungen von Lifttickets erfolgen nur bei Erkrankung oder Verletzung. Die Rückvergütung erfolgt erst ab dem Tag der Hinterlegung des Tickets an der Kassa unter Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung!

 

Hinweistafeln sind ebenso wie Anweisungen der Mitarbeiter vor Ort unbedingt zu befolgen.

Bei Missachtung der Nutzungsbedingungen kann die Liftkarte entzogen und/oder die Nutzung der Bikestrecken untersagt werden.

 

Gerichtsstand ist das sachlich für Bludenz zuständige Gericht.